Warum wirken einzelne Entscheidungsträger der Konzerne als unantastbar?

Man kann die Verantwortlichen beim Namen nennen…nur werden sie nahezu nie belangt! Woran genau liegt das?

verantwortung-konzern

Vermutlich an einem System, welches einen Verantwortlichen wie einen glitschigen Fisch durch die Finger gleiten lässt. Hierbei scheinen die Beteiligten einfach nur glückliche und völlig überbezahlte Platzhalter zu sein, denen aufgrund von „Rechtsgutachten“ so gut wie nie etwas passieren kann.

Stets geben Juristen „nach intensiver Prüfung“ verbindlich ihre rechtlichen Einschätzungen ab, die dann eine anstehende Vorgehensweise erlauben oder auch nicht erlauben. Aufgrund dieser Einschätzungen werden Handlungen, die bei normalen Firmen nicht selten unter „gewerbsmäßigen Betrug“ verfolgt würden, zu reinen Rechenexempeln! Wichtig ist immer nur, keiner tritt eine Haftstrafe an! Für alle anderen Strafen setzt man das Geld der Aktionäre ein…

Kann eine Führungsebene nachweisen, dass sie vorab eine juristisch verbindliche Einschätzung eingeholt hat, können Einzelpersonen nur sehr schwer strafrechtlich belangt werden. Somit können selbst bei Milliardenstrafen die Aufsichtsräte zu dem Ergebnis kommen, dass keiner der handelnden Vorstände belangt werden muss. Unter dem Strich war die gesetzeswidrige Handlung ein gutes Geschäft, welches man auch den Aktionären als vertretbare Handlung verkaufen kann. Das sich der Jurist bei seiner Einschätzung „geirrt“ hat, bleibt für den Juristen ebenfalls folgenlos…schlimmstenfalls gibt es für Irrtümer dieser Art Versicherungen.

Recherchiert man solche Vorgänge auf mehrere Jahre, sind daher meist Juristen die Schnittmenge. Diesbezüglich wurde nun ein Versuch gestartet, eine solche Juristin für ihre mehrfach „falschen Einschätzungen“ persönlich anzuzeigen. Die Hoffnung jedoch, dass man unter Juristen tatsächlich der Sache eine gewissenhafte Aufmerksamkeit schenkt, ist allerdings sehr gering. Es hätte zwingend zur Folge, dass man in Anbetracht der Häufigkeit dieser Fehleinschätzungen auch Personen auf die Füße treten müsste, denen man nicht auf die Füße treten kann!

Somit gehen wir davon aus, dass die Sache im Sande verläuft. Dennoch sollte es für die Leser mit dieser Erklärung verständlich, weswegen man in einigen Monaten zu dem Ergebnis kommen wird, dass niemand für die aktuell bekannten Ereignisse verantwortlich zu machen ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten